Lost mixtape spezial: Sonnabend 27. September 2014, 20-21 Uhr (Die (z)erbrochenen Igel)

Hier anzuhörn:
Lost Mixtape spezial#3 (Mit Rechtsklick Maustaste und Ziel speichern nachhauseladen)
zerbrigelwander
Lost Mixtape spezial widmet sich einzelnen Bänds, die uns besonders am Herzen liegen… diesmal den (z)erbrochenen Igeln, einer Gruppe, die sich zwischen Leipzig und Halle hin und herbewegte. Nach dem ersten Konzert im Dezember 1989 folgte 1990 ein Debüttape “Aussen hässlich, innen schön” und danach auf dem legendären Rostocker Tapelabel “Trash Tape Records” die Kassetten “Titanic” (1992) und “Wanderschuhe aus Gipsbeton” (1994). Eine Besonderheit waren die sehr surrealen Texte (“mein Essbesteck isBild_1994smallt ja so schwer, dass ich damit mein Essen gar nicht schneiden kann”…) , die Verwurzelung im Punk mit gelegentlichen Ausflügen in gitarren- oder trompetenverliebte Klangbereiche und eben dieser geile Tapesound.  Sie wurden im Parocktikum bei Lutz Schramm gespielt, spielten viele Konzerte und fielen aber irgendwann auseinander, obgleich sie sich nie auflösten. Ich stellte dem Sänger Udo Grashoff einige Fragen zu seinen Texten und der Atmosphäre der Entstehungszeit…

Hier kann man die igelsendung anhörn:

Hier befindet sich nochmal ein ausführlicheres schriftliches Interview mit Udo (Gesang), Jochen (Gitarre) und Hans (Bass) von den Zerbrochenen…

Lieder aus der Sendung anhören:

Die Zerbrochenen Igel – Worm in my brain (vom Titanic-tape, 1992)

Die (Z)erbrochenen Igel – Jacke (vom Wanderschuhe aus Gipsbeton-Tape, 1994)

Die Zerbrochenen Igel – Bedrohlich (vom Titanic-tape, 1992)

Die Zerbrochenen Igel – Die Wale (vom Titanic-tape, 1992)

Die (Z)erbrochenen Igel – Kinderdrachen (vom Wanderschuhe aus Gipsbeton-Tape, 1994)

Die zerbrochenen Igel 1994: Hans Rummel (Bass), Jochen Ernst (Gitarre), Micha Rammelt (Schlagzeug), Udo Grashoff (Gesang/Texte), Axel Winkler (Trompete/Gesang), Jens Döring (Akkordeon)
In besserer Qualität gibts noch das Original-Tape bei Trash Tape Records/ Amöbenklang hier
Möglicherweise gibts noch Igelzeug, nämlich die CDs Schlips am Hals, Hitauswahl oder DVDs Live im Anker, Leipzig, 1994, Live in der Scheune, Leipzig, 1997) bei Jochen Ernst (joch.ernst@web.de)

Liedtexte zum Teil einsehbar: hier

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s